Fragen rund um CBD


Unser Partner Dr. Mario Brandstätter beantwortet die grundlegendsten Fragen rund um das Thema CBD:

Was ist der Unterschied zwischen CBD und THC?
Dr. Brandstätter: „Also prinzipiell gibt es große Unterschiede zwischen CBD und THC. THC fällt aufgrund seiner berauschenden Wirkung und psychoaktiven Wirkung unter das Betäubungsmittelgesetz. CBD hingegen nicht! CBD wirkt nicht berauschend und sogar antipsychotisch. Daher wurde CBD 2017 von der WHO, der Weltgesundheitsorganisation, als unbedenklich eingestuft.“

Wer kann durch die Einnahme von CBD Öl profitieren?
Dr. Brandstätter: „Viele Patienten berichten von positiven Ergebnissen.“

Seit wann wird Hanf vom Menschen genutzt?
Dr. Brandstätter: „Hanf wird von den Menschen schon seit mehreren Jahrtausenden angebaut und benützt. Henry Ford baute daraus die ersten Autokarosserien, die als nahezu unzerstörbar galten, Rembrandt malte seine berühmten Gemälde darauf und auch in Apotheken war es frei verkäuflich, so wie auch andere Medikamente, Paracetamol oder Aspirin.“

Wie wirkt Cannabis auf unseren Körper?
Dr. Brandstätter: „Cannabis wirkt über das Endocannabinoide System auf unseren Körper. Dieses ist in jedem Menschen und auch in höher entwickelten Tieren vorhanden. Sprich jeder auch noch so große Gegner des Hanfs hat sozusagen Cannabis in seinem Körper, ohne jemals an einem Joint gezogen oder CBD-Produkte zu sich genommen zu haben!“

Wie nimmt man CBD Öl ein?
Dr. Brandstätter: „CBD Öl nimmt man sublingual, sprich unter die Zunge getropft ein. Begonnen wird mit möglichst niedrigen Dosierungen und so wird sich dann an die meist individuelle Dosis herangetastet.“